©2019 by Gedankenkessel I Andrea Hennig

Gedankenkessel Talkt - der Weg zu meinen akribisch spontanen Podcast zum Muttertag

Gestern war Muttertag und es war Zeit für eine neue Gedankenkessel-Talk-Interview-Reihe. Schließlich ist Muttertag - meine kreative Zeit, wie ich mir vornahm:


Seit Oktober 2018 interviewe ich regelmäßig (für mich spannende Menschen), die inspirieren, zum Nachdenken anregen und die Emotionen auslösen.


Die Idee kam mir im Spätsommer als ich ein langes und intensives Telefonat mit Heike vom Waschatelier führte.


Im letzten Sommer 2018 sprach ich mit vielen beeindruckenden Menschen, die viel zu erzählen haben.... Wieso eigentlich nur mir?


Wenn diese Gespräche auch mich inspirieren und mir guttaten, sollten sie auch andere hören. Und so schuf ich auf Instagram "Gedankenkessel talkt":


Das neue Interview wollte ich abends auf meinen Instagram-Kanal in meine Story laden und anschließend wie immer in die Highlights setzen, sodass im Nachgang das Interview gesehen werden kann.


Ein kurzentschlossener, mühevoller Weg zu meinem eigenen Podcast


Ich beschäftigte mich schon länger mit dem Gedanken, einen Podcast aus meiner Interview-Reihe zu machen... Aber nur wie?


Ich habe nur die Videodateien, gestückelt, irgendwo im iPhone. Das er Weg mühevoll werden könnte, war mir von Anfang an bewusst...


Aber wann anfangen? Jetzt! Heute! Zwischen Muttertag, Hafengeburtstag, Grillen, Familienbesuch und Katzenkotze. Letzteres erfolgte um kurz vor Mitternacht.



Akribisch studierte ich in der S-Bahn Richtung Landungsbrücken Blogbeiträge & YouTube-Videos.

`Ahhhh, man braucht ein Podcast-Cover - logisch..., ahhh man braucht ein Hosting... auch logisch. Nur wo alles?!'






"Komm, Andrea - auch wenn Muttertag ist, grillst du WENIGSTENS die Bratwürste. Ich mach die Wäsche", so mein Mann. Gerechte Arbeitsaufteilung - dazu muss ich sagen, habe ich noch nie Würste gegrillt....


In der einen Hand hielt ich das Handy, in der anderen die Grillzange. Mütter halt.


Ich stellte mir nur die Frage, ob es auch weiße, gebratene Würste gibt...









Die Videodateien, die ich von meiner Interview-Partnerin Käthe und mir hatte, musste ich zusammenfügen, konvertieren und schließlich in Podcast-Form bringen.

Allein die Interviewsequenzen in die richtige Reihenfolge zu bringen, ist nicht einfach.


Nachdem ich die Module, mit denen ich genau das machen konnte, herausgefunden hatte, war ich einen ziemlich großen Schritt weiter.


Auch, wenn ich noch keine Idee von meinem Cover, geschweige denn vom Profiltext hatte, ging das erstaunlich am schnellsten.





Während sich mittlerweile um 22 Uhr die Familie zur Nachtruhe begab, tüftelte ich weiter auf meinen Laptop.


´Ahhh, ein Intro braucht es auch noch.....` Ich hatte schon ein paar Gläschen Weinschorle intus - beste Voraussetzung für mein Intro.


Hoffentlich bleibt die Zunge nicht am Gaumen kleben. Also hauchte ich gefühlvoll meinen Text ins Handy....


`Wow, das bin ich....? Ok, verführerisch, aber passt - so mein erster Gedanke.` Und dann ging alles ziemlich schnell.


Zack war mein erster Podcast mit Käthe (10amcoffee) auf dem Hosting-Portal. Was feierte ich mich mit mittlerweile Sturmfriese, verwischten Make-up und jammernden Kater. Denn der war der einzige, der noch nach Aufmerksamkeit vor der verschlossenen Terrassentür jaulte.


Aber wie bekomm ich nun den Podcast auf iTunes....?!


Und das, war das allerschwierigste.... Zu der unchristlichen Uhrzeit von 22.30 Uhr. Vielleicht lag es an der Uhrzeit, vielleicht lag es auch an Apple. Denn trotz YouTube-Videos empfand ich den Schritt am undurchschaubarsten.


Und kurz...., kurz vor meinem Erfolg... kotzte mir mein Kater direkt vor die Füsse. (Die Frage, die ich mir stellte, jetzt wegmachen oder später.... - ich entschied mich für später...So wie damals zu WG-Zeiten...Beim Reinigungsdienst - Jetzt das Geschirr aller WG-Bewohner abwaschen oder später...)


Um kurz vor Mitternacht feierte ich mich! Ja, und wie ich mich feierte! Nach einigen Fehlversuchen, meinen Podcast-Feed bei iTunes einzureichen, kam das grüne Lämpchen.


Es war Zeit für eine Extra-Portion Weinschorle.


Und weil ich so akribisch war, bin ich gleich morgens um 5 Uhr wieder aufgestanden. Nein, die Wahrheit war, dass mein Kater mich erneut um 5 Uhr morgens weckte... Zeit für die nächste Folge mit Verena und ihrem neuen Buch. Und am Nachmittag Sophie und ihr Kreativ-Cottage.


Nun warte ich geduldig auf iTunes. Die Bestätigung von Apple. Weil Geduld meine größte Tugend ist....


Meine ersten Podcastfolgen mit inspirierenden Menschen findet ihr hier: https://soundcloud.com/andrea-hennig-611093729


Hab´s fein


Andrea




5 Ansichten