©2019 by Gedankenkessel I Andrea Hennig

Füße hoch - es ist Wochenende

... und dennoch fällt es uns an einem Samstag schwer, genau das zu tun. Der Wocheneinkauf wartet und der Wochenputz macht sich ebenfalls in allen Ecken bemerkbar...



Letzteres habe ich mir abgewöhnt - zu kostbar die freie Zeit genau an einem Wochenende für so etwas zu vergeuden. Daher mache ich jeden Tag ein bisschen und somit sieht es jeden Tag ein bisschen aufgeräumt und sauber aus. So einfach.


Es bleibt am Wochenende daher viel Zeit für schöne Dinge: Kreativ werden - ob malen, basteln, kochen, Blogartikel schreiben, lesen oder spazieren gehen, oder oder.... Alles Schöne hat für mich mit Kreativität und Abschalten zu tun.


Spazieren gehen tut so gut: Ob im Wald oder in der Stadt, Hauptsache für eine kurz Zeit die eigenen Wände verlassen und auf andere Gedanken kommen.


Wir waren am Samstag in der Hamburger-City unterwegs, zuerst beim Kinder-Marathon, bei dem mein Sohn mitgelaufen ist und anschließend in unserem alten Stadtteil Eimsbüttel.


Ich setze mich gern in Cafés oder Restaurants, sie geben mir eine gewisse Art von Entschleunigung und einen besondere Art von Genuss.



Oben: Das Terrassen-Café in der Hamburger City; Unten: Mein Genuss in einem Café im Alstertal

Auch mit meinen Kindern kann ich in Cafés oder Restaurants genießen, auch wenn nur kurzweilig - aber immerhin...


Somit steuerte ich beim Marathon mit meinem 4jährigen Sohn ein gemütliches Terrassen-Café an, genoss eine Weinschorle und er seine Bratwürste.



Mein Mann währenddessen war anderweitig gestresster unterwegs, um den besten Aussichtsplatz zu erhaschen...


Nach einem emotionalen Marathon ging es zurück zu unserem Auto, nach Eimsbüttel und ich genoss die "alten" Wege zu passieren, die Geschäfte zu bestaunen, die sich mittlerweile

angesiedelt hatten und war erstaunt über "alte" Geschäfte, die immer noch da waren. Ich habe gern in der Schwenckestraße in Eimsbüttel gelebt und schwelge gern in Erinnerungen an das urbane Flair und der Duft der ansässigen Restaurants und Cafés.



Das Gefühl von damals wollte ich noch einmal aufleben lassen und bei dem Griechen an "unserer alten" Ecke speisen.


Es fühlte sich toll an und den Ouzo, den sie damals immer ausschenkten bis wir beschwingt in unsere Dach-geschosswohnung hoch torkelten, gab es auch jetzt wieder... In Mengen... Als sei die Zeit kurzweilig stehen geblieben...















Was ich dir mit meinem Text vermitteln möchte? Nutze deine Zeit sinnvoll und erledige unangenehme Dinge nicht am Wochenende.


Das Wochenende ist für Energietanken, für Inspirationen und schöne Dinge da.


Geh´ raus, vielleicht in dein altes Hood, setz dich in ein Café, bestell dir etwas, was dir guttut und beobachte das Leben. Es tut ziemlich gut.



Und wenn du an einem kleinen Kitsch vorbeikommst, wie ich an diesen Blümchenohringen, ja.. dann kauf ihn dir einfach.









Und noch ein kleiner Tipp für einen schönen Start in die Woche: Kauf´ dir freitags immer einen frischen Blumenstrauß - sein Anblick wird dir über die Woche immer Freude bereiten.




Hab es fein.


Andrea





11 Ansichten